partikelfernsteuerung


„Nein, danke, ich verschlüssele selbst“
22. September 2008, 10:36
Filed under: digitalgebastel, politik | Schlagwörter: , , , , , , ,

Ab Mitte 2009 will die Bundesregierung eine Struktur schaffen, die uns Bürgern verschlüsseltes E-Mail-Schreiben und einen sicheren „Datentresor“ bieten soll (heise.de). Der Staat und deutsche Unternehmen haben ja im Moment nicht gerade einen großen Vertrauensvorschuss, oder, wie man bei Spreeblick sagt:

Ob ich diese meine privaten, sensiblen Daten jedoch den von genau jener Bundesregierung verifizierten „privatwirtschaftlichen Dienstleistern“ anvertrauen werde, die alles daran setzt, einen möglichst kompletten Einblick in mein elektronisches Leben haben zu können: I fucking doubt it.

Die gute Nachricht: dank einer weltweit vernetzten IT-Gemeinde sind wir für solche Kleinigkeiten gar nicht auf Vater Staat angewiesen (was ein Grund sein mag, warum er das Internet immer so mißtrauisch anschaut). Beide Wünsche, das Versenden verschlüsselter und unterschriebener E-Mails und das sichere Speichern von vertraulichen Daten, erfüllt uns längst ausgereifte Open-Source-Software. Und quelloffener Software können wir aus Prinzip meist vertrauen, wie auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik weiß.

Dateien verschlüsselt speichern

Motivation: Die Daten können nur nach Eingabe eines Passwortes entziffert werden. Bei Diebstahl des Computers können sie also nicht missbraucht werden.

Mit TrueCrypt können so genannte „Container“ angelegt werden, in denen dann die geheimen Daten gespeichert werden. Mit einem guten Passwort versehen, ist es nur mit unfassbar hohem Rechenaufwand möglich, dem Container die Daten zu entlocken. Die Installation verläuft wie bei Windows-Programmen gewohnt. Die einfachste Anleitung zum Einrichten und Gebrauch liefert – wen wundert’s – Computer-Bild..

E-Mails verschlüsseln und unterschreiben

Motivation: Verschlüsselte Mails können nur vom gewünschten Empfänger entziffert werden. Elektronisch signierte Mails garantieren dem Empfänger, dass sie wirklich vom Absender stammen und nicht unterwegs manipuliert wurden.

Ein offener Standard zum Verschlüsseln jeglicher Daten ist GnuPG. Zusammen mit dem Addon Enigmail ergibt sich für Benutzer des Mailprogramms Thunderbird ein einfacher Weg, E-Mails zu verschlüsseln. Eine komplette Erklärung zur Installation und Anwendung liefert Jan Häussler.

Happy Encrypting.

Advertisements

1 Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar

[…] großer Teil des Speicherplatzes auf dem USB-Stick wird mit TrueCrypt verschlüsselt. In diesem verschlüsselten Bereich werden die persönlichen Daten abgelegt und auch […]

Pingback von Sicherheitsmenü zum Mitnehmen « partikelfernsteuerung




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s