partikelfernsteuerung


Anonym vs. ausgefuchst
10. Mai 2009, 17:01
Filed under: medienzirkus | Schlagwörter: , , , ,

„Abofallen werden immer ausgefuchster“ titelte heise online gestern und gab Tipps zum Umgang:

Wer eine ungerechtfertigte Rechnung erhält, sollte widersprechen, sich
von einer juristischen Drohkulisse nicht einschüchtern lassen und auf
keinen Fall bezahlen

Ein bisschen Angst wird auch geschürt:

Jeder Klick kann teuer werden: Hinter seriös aussehenden Seiten mit
vermeintlichen Freeware-Downloads stecken mitunter teure Abofallen.

Dabei ist es doch gar nicht so schwer. Man kann sich nach wie vor anonym im Netz bewegen. Auch wenn mancherorts schon von einer Registrierungspflicht mit Personalausweis geträumt wird. Zwar ist man potenziell anhand der IP-Adresse identifizierbar, aber dafür müsste die Betrügerfirma erstmal ein Gericht einschalten.

Also bleibt der Grundsatz ganz einfach: Gib niemandem deine Daten, außer es ist unbedingt nötig. Im Detail wurde das an dieser Stelle ja schon thematisiert (Trau, schau wem. Belüg den Rest.) Dann können die Abofallensteller meinetwegen noch so „ausgefuchst“ werden.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s