partikelfernsteuerung


Berlin Music Market statt Popkomm

Dieter Gorny hat gesagt, „das Internet“ hätte die Popkomm 2009 kaputtgemacht. Jetzt macht „das Internet“ seine eigene Musikmesse. Motor Entertainment und Newthinking Communications planen statt Popkomm einen Berlin Music Market im Radialsystem:

Jetzt reicht’s: Eine alleinerziehende Mutter in den USA wird zu 1,9 Millionen Dollar Schadensersatz für 24 illegal aus dem Internet herunter geladene Songs verurteilt. Das französische Parlament beschließt ein Gesetz zur Bestrafung von Urheberschutzverletzern mit Internetentzug. Dieter Gorny, Vorsitzender der Bundesverbandes der Musikindustrie, sagt die Popkomm ab mit der Begründung, dass “viele Unternehmen es sich wegen des Diebstahls im Internet nicht mehr leisten können, an der Popkomm teilzunehmen”…

Es soll ein dezentraler Marktplatz für Musikschaffende entstehen, für jene, die über die früher-war-alles-besser-Musiklobby nur noch den Kopf schütteln. Und das dürften inzwischen eine Menge sein.

Advertisements

1 Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar

Gibt es denn schon konkrete Entwürfe, wie das auf internationaler Ebene funktionieren soll?

Ein Ansatz von dem man in dem Zusammenhang zumindest mal gehört haben sollte, ist die Kulturflatrate.

Kommentar von Prüfstelle Nützlichkeit




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s