partikelfernsteuerung


Raubkopierer sind Steuerzahler

Auf der Medienwoche Berlin-Brandenburg haben gestern Vertreter der deutschen Filmindustrie, namentlich Martin Moszkowicz, Vorstand von Constantin Film, eine härtere Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen gefordert. Dazu sei eine längere Speicherung der Abrechnungsdaten nötig, um Internetnutzer ausfindig machen zu können. Auch Internetsperren wurden auf der Veranstaltung gefordert. Rechtsmittel, die vom Staat zur Verfolgung von Kapitalverbrechen eingerichtet wurden, sollen auch gegen Filesharer zur Verfügung stehen, die untereinander Musik und Filme austauschen – wohlgemerkt ohne Profit.

Also bitte: Filmproduktion ist ein Deutschland fast immer ein Zuschussgeschäft. Filmförderungen tragen fast alle Projekte mit, auch jene von Constantin Film. Das ist gut so, denn so können wichtige Filme gemacht werden, die künstlerisch großartig sind, oder die relevante gesellschaftliche Themen bewegen. Die Filmförderungen werden zum Großteil aus öffentlichen Geldern gespeist, aus Steuergeldern oder Rundfunkgebühren. Jährlich werden so in Deutschland über 200 Mio. € Förderung ausgeschüttet.

Zusätzlich treten bei vielen Filmen öffentlich-rechtliche Sender als Ko-Produzenten auf, z.B. auch bei den Constantin-Film-Produktionen Der Baader-Meinhof-Komplex oder Der Untergang. Auch ARTE wird aus öffentlichen Geldern bezahlt und finanziert ebenfalls zahlreiche deutsche Produktionen, wie z.B. die erfolgreichen Filme Wolke 9, Berlin Calling oder Alle Anderen.

Diese Filme werden gemacht, damit wir sie sehen. Denn sie sind wichtig und gut, sie brauchen ein Publikum. Wenn das Internet der schnellste, billigste und vielseitigste Weg ist, Werke und Publikum zusammenzubringen, dann soll das bitte auch so sein. Zugegeben, der Kino- und DVD-Markt sind nicht unwichtig, sie setzen jährlich zusammen ca. 2 Mrd. € um. Auch tragen sie über Umlagen ebenfalls zu einigen Filmförderungen bei.

Aber es ist nicht einzusehen, dass Filme, für die wir Steuern und Rundfunkgebühren bezahlt haben, in Archiven verschwinden, nachdem sie die übliche Wertschöpfungskette Kino-DVD-TV durchlaufen haben. All diese Filme müssen nicht warten, bis der WDR sie um 0.30h gnädig wiederholt, oder bis jemand sich die DVD-Sammlerbox kauft. Das Internet ist ein großartiger Weg, dieses riesige Archiv einem Publikum zugänglich zu machen. Und wenn wir nicht mehr wie Verbrecher sondern wie Zuschauer behandelt werden, legen wir dafür nochmal ein paar Euro drauf. Versprochen.

Steckt eure Mühe lieber in gute Filme, nicht in Überlegungen, wie ihr sie uns vorenthalten könnt. Wir bezahlen schließlich immer mit.

Advertisements

1 Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar

[…] Raubkopierer sind Steuerzahler « partikelfernsteuerung a few seconds ago from Gwibber […]

Pingback von partikelfernsteuerung (pfs) 's status on Wednesday, 09-Sep-09 11:21:03 UTC - Identi.ca




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s