partikelfernsteuerung


…dann muss die SPD eben zum Sarrazin kommen
30. April 2011, 10:06
Filed under: politik | Schlagwörter: , , , ,

Liebe SPD,

bisher hatte ich gedacht, ihr wärt einfach der Versuchung erlegen, diese Sarrazin-Sache möglichst geräuschlos hinter euch zu bringen. Darum habt ihr eine tiefere Auseinandersetzung in einem langwierigen Parteiausschlussverfahren vermieden. OK, wir alle wissen, wie hart die PR-Bandagen sind, mit denen da draußen gekämpft wird, da will man manche Themen lieber schnell zu den Akten legen.

Leider gibt es noch ein paar Nachwehen, irgendwelche Splittergruppen kommen mit der Entscheidung nicht klar, gleichzeitig denkt der Betroffene gar nicht ans Stillhalten und poltert zurück. Ihr habt argumentiert, auch extreme Positionen müsse eine Partei aushalten und diskutieren, auch wenn sie nicht mit ihren Grundsätzen deckungsgleich sind. Ich dachte, damit wäre Sarrazin mit einem Warnschuss ins innere Exil gebeten worden. Das fand ich inkonsequent, aber verständlich.

Wenn nun aber der Vizefraktionschef wenige Tage später in den Chor der europäischen Burka-Populisten einstimmt, bin ich für diese Klarstellung schon fast dankbar. Die SPD duldet nicht nur rechtspopulistisches Gelaber in ihren Reihen, sondern stellt sich als Partei ins Zentrum eines fatalen Diskurses, der vielleicht ein paar Wählerstimmen bringt, sicher aber keine „freie, gerechte und solidarische Gesellschaft“ oder was auch immer ihr Sozialdemokraten irgendwann mal vorhattet.